HWA RACELAB mit erneutem Punkterfolg beim Heim-E-Prix in Berlin

Die Punkteserie von HWA RACELAB aus den vergangenen drei Formel-E-Rennen setzt sich auch in Berlin fort. Beim Heim-E-Prix des deutschen Teams platzierte sich Stoffel Vandoorne in den Top-Ten. Bei besten Wetter- und Streckenbedingungen fuhr der belgische Publikumsliebling (10x Fanboost in 10 Rennen) den fünften Rang heraus, sein Teamkollege Gary Paffett landete auf dem 16. Rang. Dem zehnten Lauf der ABB FIA Formel E Meisterschaft ging ein starker Beginn von HWA RACELAB voraus, bei dem sich beide Venturi VFE05 für die Super-Pole-Session qualifizieren konnten.

  • Platz 5 für Stoffel Vandoorne, Platz 16 für Gary Paffett
  • Stoffel Vandoorne: „Ich bin happy, dass ich wieder Punkte für das Team holen konnte.“
  • Gary Paffett: „Ich hatte Pech zu Rennbeginn und dann nicht mehr genug Pace.“
  • Ulrich Fritz: „Was das Ergebnis angeht, haben wir heute sehr gemischte Gefühle.“
Weiter lesen
HWA RACELAB geht hochmotiviert ins „Heimspiel“ in Berlin

Für HWA RACELAB steht der Höhepunkt seiner ersten Formel-E-Saison an: der deutsche Heim-E-Prix am Freitag und Samstag (24.05. und 25.05.) in Berlin. Bei dem Team aus Affalterbach ist die Vorfreude ohnehin groß: Die Punkteserie aus den vergangenen drei Rennen ist ein Motivationsschub. Veränderte Bedingungen sorgen in Berlin allerdings für neue Herausforderungen.    

  • Stimmen von Gary Paffett und Stoffel Vandoorne vor dem Rennen in Berlin
  • Ulrich Fritz: „Wir haben uns für Berlin viel vorgenommen. Es wird nicht leicht, aber wir freuen uns.“
  • Fakten und Zeitplan zum Rennen in Berlin
Weiter lesen
HWA RACELAB erlebt in Barcelona seine Rennpremiere in der Formel 3

Beim Saisonauftakt der FIA Formel-3-Meisterschaft auf dem spanischen Circuit de Catalunya absolviert HWA RACELAB seine ersten beiden Formel-3-Rennen. Fahrer Bent Viscaal gelingt der Start in die neue Rennserie mit zwei 13. Plätzen. Teamkollege Jake Hughes hat nach einem vielversprechendem Training Pech. Keyvan Andres zeigt im zweiten Rennen eine Leistungssteigerung, die Hoffnung macht.  

  • Zweimal Platz 13 für Bent Viscaal, Platz 17 und unverschuldeter Ausfall für Jake Hughes, Ränge 28 und 18 für Keyvan Andres
  • Starkes Trainings-Ergebnis von Jake Hughes
  • Bent Viscaal: „Mit dem Fahrzeug machen wir große Fortschritte.“
  • Jake Hughes: „Hätten die Pace für eine Podiumsplatzierung gehabt.“
  • Keyvan Andres: „Habe gemischte Gefühle nach diesem Wochenende.“
  • Thomas Strick: „Was die Pace angeht, sind wir schon jetzt vorne dabei.“
Weiter lesen
HWA RACELAB MIT NACHTRÄGLICHEM PUNKTERFOLG BEIM MONACO E-PRIX

In einem harten Rennen in Monaco mit vielen Attacken und Fahrzeugberührungen kommt HWA RACELAB mit beiden Fahrzeugen ins Ziel. Stoffel Vandoorne mischt die ganze Renndistanz über im Kampf um die Punkteränge mit, die er als Elfter zunächst knapp verpasst. Aufgrund von nach dem Rennen ausgesprochenen Strafen für zwei vor ihm platzierte Piloten belegt Stoffel schließlich den neunten Platz. Gary Paffett wird beim neunten Lauf der ABB FIA Formel E Meisterschaft auf Rang 12 gewertet.

  • Platz 9 für Stoffel Vandoorne, Platz 12 für Gary Paffett
  • Gary Paffett: „Es ging darum, sich aus allen Schwierigkeiten herauszuhalten.“
  • Stoffel Vandoorne: „Es gibt keine Stelle an meinem Fahrzeug, die nicht berührt wurde.“
  • Ulrich Fritz: „Glücklich, dass wir das Rennen ohne Unfälle beendet haben.“
Weiter lesen
HWA RACELAB gibt in Barcelona Renndebüt in der Formel 3

Der Saisonauftakt der FIA Formel-3-Meisterschaft auf dem spanischen Circuit de Catalunya läutet für die HWA AG eine neue Ära ein. Das Unternehmen aus Affalterbach tritt erstmals mit einem eigenen Team in einem Formel-3-Rennen an. HWA RACELAB schickt drei Fahrzeuge in die neue Nachwuchs-Serie, die ihre Rennen im Rahmen der Formel-1-Weltmeisterschaft bestreitet.

  • Erstes von acht Rennwochenenden der neuen FIA Formel-3-Meisterschaft
  • Vielversprechende Test-Ergebnisse für das Fahrertrio Viscaal, Hughes und Andres
  • Ulrich Fritz: „Das ganze Team ist hochmotiviert!“
Weiter lesen