HWA RACELAB bringt beim Mexico City E-Prix beide Fahrzeuge ins Ziel

HWA RACELAB bringt beim Mexico City E-Prix beide Fahrzeuge ins Ziel

HWA RACELAB sammelt weiter wichtige Rennkilometer in seiner Debütsaison in der ABB FIA Formel E Meisterschaft: Beim turbulenten vierten Saisonlauf, dem Mexico City E-Prix, kommt das neue Team erstmals mit beiden Fahrzeugen über die volle Renndistanz. Mit Platz 16 für Gary Paffett und Platz 18 für Stoffel Vandoorne bleibt das Team jedoch hinter den selbstgesteckten Erwartungen zurück, die ersten Punkte in der Formel E zu sammeln.

  • Platz 16 für Gary Paffett, Platz 18 für Stoffel Vandoorne
  • Gary Paffett: „Wir konnten weitere Daten sammeln und werden unsere Aufholjagd fortsetzen.“
  • Stoffel Vandoorne: „Wir haben heute ein paar harte Stunden durchlebt.“
  • Ulrich Fritz: „Das Rennen war ziemlich chaotisch und es war nicht viel für uns drin.“
Weiter lesen
HWA RACELAB begrüßt Keyvan Andres im Formel-3-Team 2019

Der erste Fahrer steht fest. Der Deutsch-Iraner Keyvan Andres wird für HWA RACELAB in der FIA Formel-3-Meisterschaft 2019 im Cockpit sitzen. Der 18-Jährige hat bereits große Erfahrung im Formelsport vorzuweisen.

  • Keyvan Andres: „Ich bin überzeugt, dass wir zusammen erfolgreich sein werden.“
  • Thomas Strick: „Keyvan passt perfekt in unser Team.“
Weiter lesen
Dem Trend folgen: HWA RACELAB will in Mexiko an die positiven Entwicklungen aus Chile anknüpfen

In den ersten drei Rennen der ABB FIA Formel E Saison hat HWA RACELAB reichlich Erfahrung gesammelt. Beim jüngsten Auftritt in Chile konnte das neue Team aus Affalterbach zumindest im Qualifying einen ersten Teilerfolg verbuchen. Beim vierten Saisonlauf, der am 16. Februar in Mexiko-City stattfinden wird, soll nun auch das Rennen positiv abgeschlossen werden. 

  • Stimmen von Gary Paffett und Stoffel Vandoorne vor dem Rennen in Mexiko
  • Ulrich Fritz: „Wir haben in allen Bereichen einen Schritt nach vorne gemacht.“
  • Fakten und Zeitplan zum E-Prix in Mexiko-City
Weiter lesen
HWA RACELAB beim Santiago E-Prix erneut ohne Glück

Beim dritten Lauf der ABB FIA Formel E Meisterschaft im chilenischen Santiago kann HWA RACELAB Pilot Stoffel Vandoorne aus einem starken Qualifying kein Kapital schlagen. Im Rennen beschädigt er seinen vollelektrischen Boliden und muss den E-Prix vorzeitig aufgeben. Sein Teamkollege Gary Paffett beendet das Rennen auf dem 14. Rang.

  • Platz 14 für Gary Paffett, Ausfall von Stoffel Vandoorne
  • Gary Paffett: „Wir sind über die komplette Renndistanz gegangen und haben weitere Erfahrungen gesammelt.“
  • Stoffel Vandoorne: „Es ist super schade, denn wir waren heute in der Position, um Punkte zu sammeln.“
  • Ulrich Fritz: „Heute haben wir beides gesehen - Licht und Schatten.“
Weiter lesen
Santiago E-Prix als nächste Herausforderung für HWA RACELAB

Nach Rennen in Arabien und Afrika reist HWA RACELAB zur dritten Station der ABB FIA Formel E Saison nach Südamerika. Für den Saisonlauf im chilenischen Santiago am 26. Januar hat sich das neue Formel E-Team zum Ziel gesetzt, mit beiden Fahrzeugen über die volle Renndistanz zu gehen und so weiter an Erfahrung zu gewinnen.

  • Stimmen von Gary Paffett und Stoffel Vandoorne vor dem Rennen in Chile
  • Ulrich Fritz: „Unser Ziel ist es, das Rennen mit beiden Autos zu Ende zu bringen.“
  • Fakten und Zeitplan zum Santiago E-Prix
Weiter lesen